"Prüfen-Rufen-Drücken" Gelungenes Reanimationstraining in der Schule 

Bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand hängt das Leben der Betroffenen davon ab, wie schnell Erste-Hilfe-Maßnahmen durchgeführt werden. Durch gezielte frühzeitige Aufklärung bei den Schülerinnen und Schülern soll die Unsicherheit und Angst genommen werden, beim Helfen etwas falsch zu machen. Unter fachkompetenter Leitung von Herrn Oberarzt Gabor Nagy, Facharzt für  Anästhesiologie und Intensivmedizin am Klinikum Glauchau, wurden die Siebtklässler des EGW in lebensrettenden Reanimationsmaßnahmen geschult. Dabei konnten die Unterrichtsinhalte des Biologieunterrichtes der 12 bis 13-jährigen Kinder angewendet werden. 

"Es ist wichtig, sich unbefangen mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Jeder kann ein Leben retten! Den größten Fehler, den man begehen kann, ist nichts zu unternehmen", fasst Herr Oberarzt Nagy zusammen.