Am vergangenen Mittwoch war es mal wieder so weit: Die Arbeitsgemeinschaft "WaveSurfer" am Eurogymnasium konnte ihre lieb gewonnene "Bastelhöhle" verlassen um sich mal bei den Profis der Konsumer-Elektronik über den Stand der aktuellen Entwicklungen zu informieren. Also fuhren wir zusammen mit den Azubis der MUGLER AG und ihren Ausbildern zur Internationalen Funkausstellung (IFA) nach Berlin. Gesehen haben wir die ganze Bandbreite der 8K-Video-Entwicklung, Smartphones zum klappen, falten, knicken und warscheinlich auch zum telefonieren und entsprechende Massen an kleinerer Heimelektronik. Deutlich war die enorme Entwicklung kleiner, funkvernetzter Alltagshelfer zu bemerken, welche uns an unsere eignen Projekte im Bereich LoRa- und Mobilfunkgeräte erinnerte. Nach fünf Stunden Messebesuch, bei dem wir einen guten Überblick erhalten hatten, ging es dann etwas erschöpft, aber voller neuer Eindrücke wieder zurück nach Waldenburg. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich für die Möglichkeit des Besuches dieser Messe und bei den Organisatoren Herr Herrmann und Herr Bytow bedanken.

Alljährlich findet im September unser Crosslauf im Grünfelder Park in Waldenburg statt.

Am 17.09.2019 war es wieder soweit. Alle Schülerinnen und Schüler kämpften beherzt um die vorderen Plätze. Es gab sehr interessante Duelle auf Klassenstufenebene. So war es für alle Lehrer und Schüler unserer Schule ein sehr gelungenes sportliches Event.

Wie auf der letzten „Parkkunst“ in Waldenburg zu erleben war, begeistern alte Jahrmarktspiele – garantiert ohne Strom und W-LAN – nicht nur die Kinder. Selbst Großeltern drehten gern am Rad oder kreiselten um Punkte. Bei den jüngeren wurde die Neugier, bei den älteren Besuchern die Erinnerung geweckt.

Die Spiele entwarfen und bauten Kinder zwischen 12 und 16 Jahren. Eine kleine Werkstatt im Keller des Europäischen Gymnasiums ist die Heimat ihres „Jugend-Technik-Klubs“. Der Klub steht am Dienstagnachmittag allen interessierten Kindern offen, die den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen kennenlernen möchten.

Für die Anleitung suchen wir Senioren/Seniorinnen, um dieses interessante Projekt ausbauen zu können. Wenn Sie sich vorstellen können, mit Kindern Ideen in die Tat umzusetzen, neue Marktspiele zu konstruieren, alte Motoren wieder zum Leben zu erwecken oder ganz andere Vorhaben in Angriff zu nehmen, nehmen Sie bitte den Kontakt zu uns auf (Tel. 037608 – 4020100). In einem Gespräch können wir dann Termine und Modalitäten klären. Die Kinder freuen sich auf Sie…

Am Samstag folgten Herr Schröder und Frau Kinast der Einladung vom Landesamt für Schule und Bildung zum 11. Sächsischen Schulgartenwettbewerb nach Meißen.

Sie hatten eine tolle Präsentation im Gepäck, in der alles Geschaffene, die Gestaltung des Schulcampus, die Teichanlage, das grüne Klassenzimmer, der Lehrpfad mit Klangspiel und Insektenhotel, als auch die herrlich blühenden Hecken der Jury und den Mitbewerbern in Bildern und Worten aufgezeigt wurde.

Nachdem unser Gymnasium schon im März 2019 zu den Siegern der 1. Stufe des 11. Sächsischen Schulgartenwettbewerbs gehörte, konnten auch am vergangenen Samstag bei der 2. Stufe des Wettbewerbes eine Auszeichnung und 1000 Euro mit nach Hause genommen werden.Von 24 teilnehmenden Schulen wurden 10 Schulen prämiert und haben sich für die Stufe 3 qualifiziert. Ein schöner und erfolgreicher Tag in Meißen!

Bei der 3. Stufe wird es im Mai 2020 Vor-Ort-Besichtigungen der 10 qualifizierten Schulen von Vertretern der Jury geben. Im Anschluss werden 3 Landessieger ermittelt, welche eine Siegerprämie von 2500 Euro erhalten.

Ihr habt aus Grau Grün gemacht! Ein herzliches Dankeschön an alle Schüler, Mitarbeiter und Eltern, die alle, jeder auf seine Weise, an der Umsetzung der Ideen mitgewirkt haben. Ein Danke also an alle Unkrautjäger, Künstler, Planer, Holzwürmer, Schubkarrendriver und Pflastersteinjongleure, eine Danke auch an Herrn Schröder, der mit Freude, Kompetenz und viel Engagement dieses wunderbare Projekt seit 2013 leitet.

LE DIPLÔME DELF 2018/2019 (Diplôme d´Études en Langue Françaises)

 

Avec ce  diplôme on examine les compétences en langue française des locuteurs non natifs.

Il est divisé aux niveaux suivants:

A1, A2

B1, B2

Il y a deux parties dans chaque examen, l´écrit et l´oral.

Lors de l´écriture, la compréhension à l´audition et la compréhension à la lecture sont demandées. En outre, il faut pouvoir écrire des textes cohérents.

Pendant la partie orale, les apprenants ont une conversation avec un examinateur natif. On doit être à mesure de se présenter, comprendre et répondre aux questions de l´examinateur.

Oui, nous sommes heureuses d´avoir passé  A2 et B1.

Caro, Emmi, Michi et Rahel  en seconde

Unterkategorien