Der Förderverein hat das Ziel, den Trägerverein bei der Formung des Europäischen Gymnasiums Waldenburg zu einer der führenden Bildungsinstitutionen in Sachsen zu unterstützen. Damit soll das sächsische Schulwesen bereichert werden.
Grundlinien seines Selbstverständnisses sind europäische Weltoffenheit, die Förderung eines gesunden Individualismus sowie eine Erziehung nach den Prinzipien der Humanität, Toleranz und Solidarität.

Seine Aktivitäten beruhen heute auf drei Säulen:


1) Finanzielle Unterstützung des Fördervereins

Die finanzielle Unterstützung bildete bis 1998 die Basis aller Aktivitäten und läuft seitdem parallel zu den anderen beiden Säulen. Gefördert werden:
•    Ausbau / Einrichtung neuer Klassenräume
•    Vergabe von Stipendien
•    Unterstützung der Jugendkunstschule
•    Unterstützung des Sportvereins Eurogymnasium Waldenburg e.V.
•    Unterstützung innovativer Projekte (Zusammenarbeit mit Daetz-Zentrum Lichtenstein, Aufnahme von CD's, ...)
•    Erweiterung der Lehrerbibliothek
•    Bezuschussung von Exkursionen


2) Ideelle Unterstützung des Fördervereins

Seit 1998 bemüht sich der Verein verstärkt um die ideelle Bereicherung des schulischen Lebens. Beispiele dafür sind:
•    Aufbau und Pflege einer Schulpartnerschaft mit der ZSSB Czestochowa (Polen)
•    Einladung eines Dozenten der Stiftung Weltethos / Förderung des Weltethos-Gedanken durch Material der Stiftung Weltethos
•    Organisation des Aufenthaltes einer polnischen Germanistin in Waldenburg
•    Vermittlung von Praktika
•    Aufbau einer Stiftung "Bildungsstandort Waldenburg"
•    Verleihung von Auszeichnungen an besonders engagierte Absolventen, die sich innerhalb des Schullebens neben guten bis sehr guten Leistungen bemerkenswert für gesellschaftliche oder künstlerische Belange einsetzten


3) Mitglieder und Absolventen des Fördervereins

Der Verein hat sich zudem das Ziel gesetzt, mehr Mitglieder zu gewinnen, um weiteres Ideen- und Finanzpotential für das Europäische Gymnasium Waldenburg fruchtbar zu machen. Dabei kommt es dem Vorstand langfristig besonders auch darauf an, dass Erfahrungen von außerhalb des schulischen Lebens Stehenden an die Schüler weiter getragen werden (Vorträge/Workshops/ ...). Daher möchte sich der Verein stärker mit der Elternschaft, interessierten Persönlichkeiten und gesellschaftlichen/bildungspolitischen Impulsgebern verknüpfen.
Des Weiteren fördert der Verein die Vernetzung ehemaliger Absolventen. Dies zum einen, um ihnen die Bindungen aus einer gemeinsamen Schulzeit und gemeinschaftlichen Erlebnissen möglichst lebenslang zu erhalten. Zum anderen sollen damit den Absolventen sonst vergebene Synergieeffekte im gesellschaftlichen und beruflichen Leben zuteil werden. Letztlich erhofft sich der Verein dadurch auch eine stärkere Bindung der Absolventen an die Schule und daraus resultierend eine positive Rückkopplung hinsichtlich der ideellen und finanziellen Förderung des Gymnasiums.

Schritte hierzu sind:
•    die Etablierung des 27.12. als "Tag der Absolventen"
•    die regelmäßige Versendung eines Newsletter
•    der Aufbau eines internetbasierenden Austauschforums für Absolventen des Europäischen Gymnasiums

Hinsichtlich der "Absolventenpflege" strebt der Verein eine besonders enge Zusammenarbeit mit dem VEWA e.V. an.

 

 

Vorstand des Vereins

Vorsitzende: Frau Gudrun Friedrich                                                                 
1. Stellvertreter: Herr Ralf Engler                                                                      
2. Stellvertreter: Frau Dr. Barbara zur Linden                                                  
Matthias Fichtner (Kämmerer)                                                                          
Steffi Grigo
Frank Neubauer
Gitta Petermann
Anett Frischmann (Nachfolgekandidatin)

 

 

Anschrift

Förderverein Eurogymnasium Waldenburg e.V.
Altenburger Straße 44a
08396 Waldenburg
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!