Am 16. April war die Friedrich Ebert Stiftung mit ihrem europapolitischen Workshop „Die EU und Du“ an unserem Gymnasium zu Gast. Unsere 10. Klassen sowie die GRW-Kurse der Sekundarstufe II beschäftigten sich einen Tag lang mit verschiedenen Fragen zur Europäischen Union: Wie beeinflussen die Entscheidungen der EU meinen Alltag? Was passiert eigentlich in meiner Region? Wie kann ich mich dabei selbst aktiv einbringen?

Die Veranstaltung begann mit einer Thesendiskussion zur Wirkung und zu den Werten der EU, gefolgt von einem Blick auf ihre Entstehung und Geschichte. Auch über die Organisation der EU wurde gesprochen, darüber welche Institutionen es gibt und was deren Funktionen und Aufgaben sind. Zum Abschluss ging es um Zukunftsvisionen – Was erhoffen sich die Schülerinnen und Schüler zukünftig von der EU, welche Wünsche haben sie für das europäische Zusammenleben. Ziel des Workshops war es, gerade auch jungen Menschen zu vermitteln, wie nah doch die EU ihrem Leben ist und welche Chancen sie ihnen bietet.