Rund 500 Gäste hatten am 21.06.2017 bei schwülwarmen Außentemperaturen in der Neuen Welt in Zwickau Platz genommen, um mit den 82 Absolventinnen und Absolventen des Europäischen Gymnasiums das bestandene Abitur beim jährlichen Abiball zu feiern.

Nach insgesamt zwölf langen Schuljahren, insbesondere aber zwei intensiven Jahren in der Sek II, durfte sich der größte Abiturjahrgang, den das Europäische Gymnasium bislang hatte, über einen sehr guten Gesamtdurchschnitt von 2,26 freuen. Mit Pauline Klara Sander, Lina Petermann, Kilian Winter und Erik Illmann erreichten gleich vier Schülerinnen und Schüler die Note 1,0 und Yanlun Qi bestand das deutsche Abitur als beste internationale Schülerin mit 1,4.

Nach einer herzlichen Rede von Schulleiterin Karla Schäfer, die diesen Abschlussjahrgang als einen ganz besonderen lobte, übernahm Tutor Ullrich Theumer die Moderation der feierlichen Zeugnisübergabe, wobei er vor allem beim Verlesen der Namen der internationalen Schüler sein Fremdsprachengeschick unter Beweis stellte. Im Anschluss wurden zum einen die Schülerinnen und Schüler mit herausragenden schulischen Leistungen geehrt, zum anderen Auszeichnungen in schulübergreifenden Aktivitäten verliehen. Der Abiturpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker ging an Pauline Klara Sander, Oskar Essler erhielt den Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung, Lina Petermann den Karl-von-Frisch-Preis 2017 vom Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin e.V. und Kilian Winter den Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Einen großen Anteil daran, dass die Verabschiedung der Abiturienten nicht nur herzlich sondern auch feierlich vonstattenging, hatten zum einen der Kammerchor unter Leitung von Dagmar Hanf, der den offiziellen Teil musikalisch begleitete, vor allem aber die Absolventen selbst, die ein wunderbares Programm für den Abend zusammen gestellt hatten. In einer erfrischenden Rede dankten Alexander Straßenburg und Theresa Mathes zunächst im Namen der Abiturienten allen Beteiligten, die ihnen bei der Bewältigung des wichtigen Lebensabschnittes zur Seite standen, bevor der informelle Teil des Abends mit einem eindrucksvollen Einmarsch aller Absolventen zur Musik von „Fluch der Karibik“ und einem anschließenden Walzer eröffnet wurde. Ab diesem Zeitpunkt übernahmen Hans Neubert und Lina Petermann das Mikrophon und führten durch das Programm, zu dem unter anderem die wertschätzende Danksagung an jeden einzelnen Tutor, eine top choreographierte Performance der Tanzgruppe sowie ein vielumjubelter Auftritt des Männerballetts gehörten.  

Zwischen den Programmteilen übernahm die Lehrerband das Zepter, die an diesem Abend gemeinsam mit einem special guest auftrat. Rosie Bans, eine schottische Singer-Songwriterin, die in dieser Woche einen Workshop an unserem Gymnasium gab, hatte sich kurzerhand bereit erklärt, gemeinsam mit unseren Lehrern aufzutreten. Unter dem einfallsreichen Namen „Rosie Bans and the teachers“ sorgte die spontan entstandene Band mit super Musik für ausgelassene Stimmung und eine volle Tanzfläche.
   
Der gesamte Abend war für alle ein gelungener Höhepunkt zum Abschluss der Schulzeit. Und doch war er für die Absolventinnen und Absolventen hoffentlich erst der Anfang eines neuen Abschnitts, für den wir ihnen viel Glück wünschen.