Seit neun Jahren möchte der Bundescup „Spielend Russisch lernen“ vom Deutsch-Russischen Forum dazu beitragen, dass sich mehr Jugendliche für die russische Sprache und Kultur interessieren. Grundlage des Turniers ist die deutsch-russische Ausgabe des Sprachlernspiels ¡New Amici!, das in Zweier-Teams gespielt wird: Ein Partner lernt oder beherrscht Russisch, der andere ist ein Sprachneuling. Das Spiel besteht darin, Fragen zu beantworten. Je nachdem auf welches Feld man sich gewürfelt hat, sind es entweder Vokabelfragen oder Fragen zu Land, Geschichte oder Kultur Russlands. In allen Runden des Bundescups treten je zwei Spielerpaare im K.o.-System gegeneinander an, bis am Ende ein Gewinner-Team feststeht.

Das Sprachturnier wird jedes Jahr deutschlandweit in drei Spielphasen ausgetragen. Im Frühjahr spielen die Mannschaften in einer schulinternen Runde gegeneinander, durch die sich die Schulsieger für die Regionalen Runden qualifizieren, die dann bis Mitte Oktober ausgetragen werden. Eine dieser sächsischen Regionalrunden fand Ende September im Dresdner Kinder- und Jugendzentrum Kolibri statt, an der 15 Teams aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg teilnahmen. Unser Gymnasium wurde in diesem Jahr von Nina Lenk und Smilla Junkerjürgen aus der Klasse 10 vertreten, die sich einen hervorragenden 4. Platz erspielten.

Foto: © Deutsch-Russisches Forum