Gregor Staub gehört zu den renommiertesten Gedächtnistrainern weltweit. Seit vielen Jahren führt er seine Trainings mit unterschiedlichen Personengruppen durch, hält unzählige Vorträge und Seminare und begeistert dabei ein Millionenpublikum – unter ihnen eine Vielzahl an Schulleitern, Lehrern, Eltern und Schülern.  Megamemory nennt Gregor Staub seine Trainingsmethode, die helfen soll, sich Informationen wie Namen, Zahlen oder Vokabeln besser merken zu können. Dabei arbeitet er mit der sogenannten Mnemo-Technik, bei der man sich spezielle „Eselsbrücken“  im Gedächtnis schafft, an welche man die zu merkende Information anhängt.


Am 05.09.2016 war der gebürtige Schweizer nun am Europäischen Gymnasium in Waldenburg zu Gast. Unserem Geschäftsführer Dr. Gerd Stiehler war es gelungen, den gebürtigen Schweizer nach Waldenburg zu holen, nachdem er ihn selbst auf einer Lehrerkonferenz erlebt hatte.

Am Vormittag ließen sich zunächst die Schülerinnen und Schüler der Oberschule sowie anschließend die Klassen 8 bis 11 unseres Gymnasiums von Staubs verblüffenden Vorführungen fesseln. Neugierig lauschten sie dem Gedächtnistrainer, der behauptet, 200 Vokabeln pro Stunde und Fremdsprachen in nur wenigen Monaten zu lernen. Gregor Staub zeigt den Jugendlichen wie seine Technik funktioniert, indem er ihnen beispielsweise in weniger als zehn Minuten 20 Vokabeln in thailändischer Sprache oder in 2 Minuten die zehn letzten amerikanischen Präsidenten beibringt.
Besonders fasziniert zeigten sich alle von der Welt der Zahlen, welcher sich Gregor Staub am Schluss widmete. Er gab einen Crashkurs in vedischer Mathematik, mit deren Hilfe Kinder in Indien das kleine Einmaleins binnen einer Woche erlernen. Auch mehrstellige Zahlen lassen sich damit in Windeseile multiplizieren – der Schweizer führte es am Flipchart live vor.

Den Veranstaltungen für die Schülerinnen und Schüler folgte am Nachmittag eine weitere für das Lehrerkollegium sowie eine öffentliche am Abend für Eltern und alle Interessierten. Der Schweizer Gedächtniskünstler erfreute sein Publikum auch hier mit verblüffenden Ergebnissen: die Teilnehmer konnten sich plötzlich Dinge merken, die sie bisher nicht für möglich gehalten hätten. Die Begeisterung in der vollbesetzten Turnhalle war kaum zu übersehen. Als Motivationstrainer und Comedian in einem führte Gregor Staub durch den Abend und machte seinen Vortrag damit zu einem besonderen Erlebnis für uns alle. Wir möchten ihm an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für den Tag an unserer Schule danken!