Der Trägerverein Europäisches Gymnasium Waldenburg e.V. wird sein Bildungsangebot zum kommenden Schuljahr um eine weitere Institution ergänzen. Das Kultusministerium hat die Eröffnung einer Fachoberschule gestern offiziell genehmigt. Anmeldungen sind auch weiterhin möglich.

 

Mit der Europäischen Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung wird sowohl Oberschülern als auch Gymnasiasten ein alternativer Bildungsweg nach Abschluss der Klassenstufe 10 geboten. Der zweijährige Bildungsgang führt zur Fachhochschulreife, welche

…zum Studium an Fachhochschulen, Berufsakademien und ausgewählten Hochschulen
…zu anspruchsvollen Ausbildungsberufen und
…zu Laufbahnen im gehobenen Beamtendienst

berechtigt.

Die Fachoberschule ist die richtige Wahl für junge Menschen, die ihre berufliche Zukunft in einem betriebswirtschaftlichen Studium, einer kaufmännischen Ausbildung, der öffentlichen Verwaltung, verschiedenen Zweigen der Sozialversicherung oder Institutionen mit Angestellten im Beamtenstatus sehen. Der weitere Berufsweg ist jedoch nicht festgelegt – mit der Fachhochschulreife stehen neben den wirtschaftlich orientierten auch alle anderen Ausbildungsrichtungen offen.

Im Vergleich zur gymnasialen Oberstufe fällt der Übergang zur Fachoberschule leichter, da alle Lehrinhalte auf die Praxis ausgerichtet sind. In kleinen Klassen und einem international geprägten Umfeld vermitteln wir kaufmännische Kompetenzen, moderne IT-Kenntnisse, fremdsprachliche Qualifikationen und eine fundierte Allgemeinbildung.

In der Klassenstufe 11 verbessern die Schüler ihre Kompetenzen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch und arbeiten sich in die wirtschaftlich geprägten Fächer ein. Zusätzlich lernen sie den beruflichen Alltag kennen, denn zwei Wochen im Monat verbringen die Schüler in den Betrieben und absolvieren ihr Praktikum. In der 12. Klasse werden alle Kenntnisse und Fähigkeiten im Vollzeitunterricht vertieft und zusammengefasst, bevor die Schüler ihr Wissen in den zentral vom Freistaat Sachsen vorgegebenen Prüfungen unter Beweis stellen müssen.

Als einzige Voraussetzung für den Zugang zu einer Fachoberschule wird der erfolgreiche Abschluss der Klassenstufe 10 gefordert, es ist demnach kein Mindest-Durchschnitt vorgeschrieben.

 

Interessierte Schüler/innen und Eltern können sich über folgende Wege informieren bzw. anmelden:

Telefon: 037608 4020010

Email:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Foto: pixhill.com